Literaturgefluester

2013-01-24

Hundsturm neu, fast verpasst

Filed under: Uncategorized — jancak @ 21:55

Heute gabs neben meiner üblichen Abendstunde wieder Terminkollissionen, nämlich um halb neun in der alten Schmiede Alfred Paul Schmidt liest aus dem „Buch der Schläfer“, das wäre sich ausgegangen und da war ich vor zwei Jahren bei einer interessanten Veranstaltung und habe inzwischen auch eines seiner Bücher gelesen, dann kam aber ein Kärtchen ins Haus an die sehr geehrten Margaretner mit der Einladung zur Neueröffnung des Hundsturms in Wien Margareten, der Hundsturm ist eine Margaretner Bezirkssteil aber auch eine Zweigstelle des Volkstheater, das irgendwie nicht so funktionierte oder jetzt neuorganisiert wurde und heute gabs eine Eröffnungsveranstaltung mit freien Eintritt, Glühwein und Kartoffeln mit Ebow, Yasmin Hafdeh, Isabella Kresse, Jörg Lukas Mattaei, Judith Nika Pfeiffer, Dietmar Wagner u. a. m., wie am Progamm stand. Klingt irgendwie interessant und literarisch habe ich gedacht und ignoriert, daß es schon um sieben begonnen hat, bzw ist „ab“ auf dem Prgramm gestanden und „nachher winkt natürlich eine Party“, also muß es passen und Werbung wurde auch sehr viel dafür gemacht.
Im Falter ist etwas darüber gestanden, heute war etwas im von „Tag zu Tag“, allerdings ist es da eher um die Parkbetreuung gegangen, auf dem Zettel steht aber auch etwas von einem „intersiziplinären und nachhaltigen Arbeiten, bzw. gleichberechtigten Produzieren mit Theater und Musik, Tanz und Streetart.“ Morgen gibt es etwas mit Renald Deppe, am Samstag unter dem Titel „Ankommen“ einen psychogeographischen Hundsturm-Parcours und am Sonntag einen Brunch allerdings alles mit Eintritt.
So bin ich heute nach meiner Stunde hingegangen, habe vor dem Tor des ehemaligen Eisenbahnerheim-Kinos einen Kartoffelpuffer und nachher noch Maroni gegessen. Glühwein habe ich keinen gesehen, ein paar meist jüngere Leute waren da. Michael Schottenberg stand auch irgendwo herum, obwohl der neue Ort, glaube ich, von Wolfgang Schlag geleitet wird und im Veranstanstaltungssaal lief gerade eine Video mit Edith Klinger. Von einem Tisch konnte man sich irgendwelche Mützen oder Bänder ausborgen und sich in Hundepose fotografieren lassen.
Die Anspielung zum Hundsturm, habe ich erst jetzt beim Betrachten des Programmes veranstanden. Der Poetry Slam und der Hipp Hopp waren wohl schon vorbei.
So bin ich eine Weile herumgestanden bzw.auch wie am Samstag „treppauf und treppab“ gegangen, habe geschaut, ob ich jemanden kenne, was nicht so war und bin dann von der „neuen Bewirtschaftung“ wieder nach Hause gegangen und so ganz schnell, en passant, im Vorübergehen ein neues altes Stück Margareten kennengelernt, denn am dem ehemaligen Eisenbahnerkino bzw. Gewerkschaftsraum bin ich früher oft vorbei gegangen, wenn ich ich meine alte Freundin Hansi Berger besucht habe und gut zu wissen, was im Heimatbezirk Margareten neu passiert, ist es auch.
Ansonsten habe ich heute von Ruth Aspöck eine Einladung zu einer Schreibwerkstatt mit Robert Eglhofer bekommen und Franz Blaha hat mir die Ankündigung zu den Schreibinteressen vom 14. 2 mit einem schönen Bild von mir auch schon geschickt, worauf sich dann gleich Christel Fallenstein bei mir meldete und mir ein liebes Mail schickte.

Werbeanzeigen

Schreibe einen Kommentar »

Es gibt noch keine Kommentare.

RSS feed for comments on this post. TrackBack URI

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Bloggen auf WordPress.com.

%d Bloggern gefällt das: