Literaturgefluester

2021-01-21

Von der Donnerstagdemo in die Alte Schmiede

Es ist wieder Donnerstag und da bin ich ja zu Zeiten von schwarz blau auf die Straße gegangen und zuerst gegen die schwarz blaue Regierung eins und dann später vor zwei Jahren gegen türkisblau zu demonstrierien, da war ich einige Zeit durch meinen Gips behindert, dann gab es türkis-blau wegen dem Ibiza-Videos nicht mehr und dann kam Corona und die Demonstrationen waren auf einmal anders und ich bin ein paar Meter neben Martin Sellner gestanden und habe gedacht „Whats up, wo sind die Linken?“

„Die sind in Schockstarre!“, hat mir der Alfred geantwortet, der sich im Herbst von NÖ nach Wien umgemeldet hat, um die Grünen bei der Wien-Wahl zu unterstützen, aber die sind dann schon im September mit Maske aufgetreten, um die anderen zu schützen, haben wir ja jetzt eine türkis grüne Regierung und einen Gesundheitsminister, der mir immer noch sehr sympathisch ist, aber jetzt schüttele ich den <kopf und denke „Wie kommen wir da heraus, wenn nichts passiert?“

Wahrscheinlich nie, denn jetzt wird ja nicht nur mehr das Virus, wie die Stecknadel aus dem Heuhaufen gesucht, sondern jeder Virusmutation nachgegangen. Die englische ist offenbar harmlos, aber die bralisilanische gefährlich, weil die Impfung, die jetzt ja schon erfolgt, wirkt nicht dagegen.

Also ab Montag FFP2-Maskenpflicht in den Supermärkten und den Öffis, sowie ein zwei Meter Abstand und die Zahlen bleiben gleich. Schwanken schon seit Wochen zwischen ein- und zweitausend und wenn man denkt, daß da hunderttausend täglich getest werden, sind sie wahrscheinlich gleich den Zahlen im Frühling als dann die Lockerungen kamen.

Aber jetzt ruft Frau Merkel alle Staatschef an und sagt „Einheitlicher Lockdown bis Ostern!“ und ich denke was machen wir, damit das einmal aufhört? Denn sonst kommt sicher der Ganzkörperanzug und man muß die Maske auch in der Wohnung tragen! Also demonstrieren. Da tut sich ja ein bißchen, zehn- bis zwanzigtausend am Samstag am Heldenplatz und am Ring, aber weil der Herr Küssel und die Identitären auch dabei waren, sowie die FPÖ, hieß es: „Das sind alles Irre und Schwurbler. Masken haben sie auch nicht getragen!“

Muß man nicht im Freien, wenn man den Sicherheitsabstand einhält, wiederhole ich und habe das auch an Robert Misik so geschrieben, daß ich gerne mit ihm darüber diskutieren möchte. Denn er diskutiert ja auf OE 24 TV darüber und da ist dann von den Irren und Schwurblern, die Rede und daß man, wenn solche Leute demonstrieren, nicht mitgehen kann!

Was macht man also, wenn man den neuen Sicherheitsabstand ab nächster Woche wahrscheinlich nicht einhalten kann? Man schaut im Netz, was es alles für Demos gibt? Und da gibt es vieles. Eine Großdemonstration am nächsten Samstag. Am Sonntag geht Jennifer Klauninger, glaube ich, jeden Woche vom Stephansplatz ab spazieren. Das ist die, die im Sommer am Resselpark eine Fahne zerrisen hat. Aber Achtung, es war keine Regenbogenfahne, sondern eine, die so ausgesehen hat, aber zwei Herzen hatte und das wäre laut Jennifer Klauninger ein Symbol der Kinderschänder und das mag sie nicht und jetzt heißt es, da kann man nicht hingegen, weil die gegen die Homosexuellen sind.

Am Freitag gibt es jede Woche, was am Maria Theresia Platz. Da war ich einmal auf einer Demo „Zwei Meter Abstand für Kunst und Kultur“ und kann mir das ja anschauen, weil ich sonst ja sowieso nicht aus dem Haus komme und dann fand ich plötzlich „Es ist wieder Donnerstag!“ und ich dachte, endlich rühren sich die Linken ich habe mich ohnehin gewundert, daß denen die Einschränkungen der Freiheitsrechte wirklich so egal sind? Und ich wollte am Donnerstag eigentlich nicht demonstrieren, sondern in die „Alte Schmiede“ streamen, wo wieder zwei „Ritter-Bücher“ vorgestellt wurden. Markus Köhle präsentierte Gerhard Jaschke und Ronald Pohl und das ist ja der Standard-Redakteuer und experimentelle Dichter, der mit mir zeitgleich in die GAV eingetreten ist, aber weil ich etwas machen will, bin ich nach dem fünf Uhr Antrag auf den Platz der Menschenrechte gegangen, da war ich schon einmal im Oktober auf einer Demo bezüglich Mora und habe da etwa zwanzig Linke vorgefunden, ja in Zeiten, wie diesen sind demonstrationen anders und diesmal standen auch ein paar junge Leute herum und eine hat mir gleich einen Sack in die Hand gedrückt und mir gesagt, daß ich mir etwas von den geretteten Lebensmittel aussuchen soll. Die standen schon bei der Halloween Demo Ende Oktober am Heldenplatz und Programm hat es auch keines gegeben, nur ein Gespräch mit einer Sängerin, die mir ihre Corona-Erfahrungen schilderte und dann bin ich, weil es ja im Windter kalt ist, zurückgegangen und noch ein bißchen zu Gerhard Jaschke, der mich ja zu der Veranstaltung eingeladen hat, zurechtgekommen „Geliehene Leben, Nachsätze“, heißt sein Buch. Markus Köhle moderierte und saß offenbar zwischen den Lesungen mit Maske da, ja wir sind sehr weit gekommen und dann kam der1965 geborene Ronald Pohl, der inzwischen, glaube ich, wieder aus der GAV ausgetreten ist mit seinen Haßgesängen, wie es, glaube ich, Markus Köhle nannte, der auch erklärte, daß die Sizilianer, den Etna „Signor Mongibello“ nennen und Ronald Pohl erzählte auch etwas von seiner Liebe zu Sizilien und dem Dauerprojekt oder den Dauergedichten, das noch nicht abgeschloßen ist, interessant, interessant und das unsichtbare Publikum bestand aus zwölf oder dreizeh Personen, das von Markus Köhle auch direkt angesprochen hat, eine von ihnen war ich, lieber Markus und dann haben sich noch Mieze Medusa und Elisabeth Wanderle-Deck, die ich, glaube ich, das letzte Mal in Basel getroffen habe, im Chat gemeldet. Ich habe ihr ein Mail geschrieben und kann vermelden. Es ist trotz Corona etwas los, auch wenn der Kultur das Licht ausgeschaltet ist.

Kommentar verfassen »

Du hast noch keine Kommentare.

RSS feed for comments on this post. TrackBack URI

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Bloggen auf WordPress.com.

%d Bloggern gefällt das: