Literaturgefluester

2021-08-07

Impfzwang?

Filed under: Gesellschaftspolitik — jancak @ 00:51
Tags: , ,

„Impfen, impfen, impfen!“, ist ja die Devise, die man derzeit ständig hört, vor allem, wenn man wie, ich es tue sehr viel OE24 hört, da sagt es Isabelle Daniel, die Insiderin beinahe nach jeden Interview, der Ärztekammerpräsident Szekeres tut es, der Gesundheitsminister und die Handelskammer fordert, jeden der das tut, vor oder rückwirkend einen fünzig Euro Gutschein auszuhändigen, den man dann gleich in den Handlungsbetrieben einlösen kann und die Nachtgastronomie will der impfunwilligen Jugend, da sind, glaube ich, erst dreißig Prozent geimpft, gleiche einen Hunderter geben für das nächste Konzert oder die Biere in den Diskos. Es gibt Impfbusse, Impfboote, in der Stephanskirche kann man das wahrscheinlich vor oder nach dem Beichten oder der Abendmesse. In der Lugnercity kann man, wenn man Glück hat, sich vielleicht gleichzeitig vom Mörtel ein Küßchen oder ein Autogramm holen und vor den Schulen werden Impfbusse aufgestellt, damit man noch alle über Zwölfjährige rechtzeitig immuniseren kann, bevor die Schule beginnt, in der ja Präsenzunterricht herrschen soll. Impfen, immpfen, impfen, um den noch ansteckenderen Delta-Virus auszuweichen, braucht man mindestens fünfundachtzig Prozent Vollegeimpfte und die Impfbereitschafft kann man in OE24 TV oder auch in Ö1 ständig hören, nimmt ab und die Moderatoren fragen dann die Politiker oder die Experten, was man tun kann, um die Motivation zu erhöhen?

„Niederschwellinge Angebote und informieren, daß die Impfung gefahrlos und der einzige Gamechanger ist!“

Und deshalb stellen bei beinahe jeder Pressekonferenz, die Reporter an die jeweiligen Politiker die Frage, ob es eine Impfpflicht geben soll?. Die drucken dann meistens herum. Erzählen etwas von der Freiwilligkeit und der Überzeugungsarbeiter, aber in den Gesundheitsberufen kann oder müßte man es sich überlegen. Denn es geht ja nicht an, daß die Bewohner von Pflegeheimen von ungeimpften Betreuern gefährdet werden und die Lehrer und Kindergärtner müßten selbstverständlich auch sicher sein. So hat man schon länger gehört, daß in den Gesundheitsberufen und öffentliches Diensten in Zukunft nur mehr Geimpfte eingestellt werden und das kann jeder Arbeitsgeber von ihren Angestellten fordern, denn wie kommt der Kunde dazu von einem ungeimpften Verkäufer-.

In Niederösterreich gibt es dann die Impfpflicht im öffentlichen Dienst ab September und sonst hört man, wo der Zwang nicht möglich ist, von den Privilegegien die Geimpfte haben sollen. Also zwei G statt drei und damit das besser passiert kann man überall hören, daß die Gratistests ab Herbst ewas kosten sollen, denn wie kommt der Steuerzahler dazu die für die Impfverweigerer zu bezahlen?

Das habe ich mich schon im Winter gefragt, daß das ja eigentlich der Steuerzahler zahlen muß, wenn da plötzlich jeder dreimal in der Woche sich testen lassen muß, um zum Friseur oder ins Restaurat zu gehen, habe mir meine Haare selbstgeschnitten und mich in die „Alte Schmiede“, Literaturhaus und „Gesellschaft“ gestreamt“ statt hinzugehen und dort meinen grünen Paß vorzuweisen und habe irgendwo geschrieben, daß das einzige Dystopische an meiner Mathilde ist, daß die ja zu Beginn des Buches ins „Nichtgeimpften-Ghetto“ zieht.

Denn das wird es bei uns nicht geben, die drei Gs bis in alle Ewigkeit wahrscheinlich schon, aber das andere ist natürlich Utopie, denn wir leben ja in einem Rechtsstaat wo alles verhältnismäßig sein muß. Habe aber vor kurzem von einer Politikerin gehört, die das für Deutschland fordert und es hat es vor ein paar Tagen auch geheißen, daß man ab September nur mehr mit drei Gs in den Supermarkt gehen darf.

Das wurde bei uns zu Ostern, glaube ich, auch diskutiert. Für den Nonfoodhandel, da war aber die Wirtschafts- oder Handelskammer dagegen. Aber sonst nur mehr geimpfte Lehrer, denn wie kommen die Kinder dazu, die zwar kaum krank werden, das Virus aber weitergeben können und, wie der Gast im Restaurant oder im Flugzeug, wenn da vielleicht ein Ungeipmfter daneben sitzt? Also nur noch zwei Gs in der Nchtgastronomie. PCR getestet oder geimpft und das genesen lassen wir aus, obwohl ich da hörte, daß die Genesenen die höchsten Antigenkörper haben und beim U-Ausschußcluster waren ein oder zwei Drittel der Infizierten schon geimpft.

Nur einmal und das ist zu wenig, hörte man da zuerst. Also unbedingt zweimal impfen, damit man vor Delta sicher ist. Von den Dreißig oder so Infizierten, ist aber, glaube ich, niemand krank geworden. Denn die Geimpften hört man inzwischen, können sich zwar infizieren und den Virus auch weitergeben, werden aber selber nicht krank oder husten nur ein bißchen und da fragt man sich dann, warum eine Krankenschwester geimpft sein muß, wenn sie das Virus trotzdem weitergeben kann, sich aber, wenn sie vor Dienstantritt testet, in Quarantäne gehen kann?

Das gilt auch für die die Leute in den Restaurants und in den Theatern. Bei den Salzburger Festspielen wurde ja auch einer positiv identifziert, seither muß man dort Maske tragen und als bei der EM Italien in England gewonnen hat, haben sich die Leute in den Stadien und wahrscheinlich auch vor den Public viewing Schirmen, umarmt und geküßt. Da gab es auch ein Konzert in Deutschland, wo die Teilnehmer in Boxen stehen mußten, das nicht taten und die Sängerin Nena an ihren Eigenverantwortlichkeit appelierend, meinte, daß sie selbst entscheiden sollten, ob sie drinnen bleiben oder sich impfen lassen würden. Das Konzert wurde dann abgebrochen und in Kroatien gab es vor kurzem ein Festival, wo auch dreihundert Personen infiziert zurückgekommen sind. Ob und wie schwer die dann krank geworden sind, hörte man dann nicht mehr. Wahrscheinlich nicht zu stark, denn es waren ja schon Geimpfte dabei und die meisten wahrscheinlich, um die zwanzig, wo man ja schon von dem Ursprungsvirus hörte, daß sie meistens gar keine Symptome haben und ohne Testung gar nichtmerken würden, daß sie das Virus haben.

Und das ist, glaube ich, überhaupt das Problem, das mich wahrscheinlich die nächsten Jahre hindern wird, ins Ausland zu reisen oder auf die „Buch-Wien“ zu gehen, daß da irgenwo und irgenwann die Idee entstanden ist, daß man das Virus unbedingt ausrotten und besiegen muß. Null-Covid koste es, was es wolle und die, die meinen, daß das wahrscheinlich nicht geht, wie beispielsweise Prof Bhakdi wurden, als Nazis und Verschwörungstheoretiker hingestellt und mundtot gemacht.Denn keine Fragen stellen, sondern Maske tragen, testen und vor allem impfen, denn wie kommt der Geimpfte dazu, von einem Ungeimpften gefährdet zu werden, deshalb habe ich schon gehört, daß sich Leute weigern, Ungeimpfte zu treffen und haben dabei die Relationen verloren, denn die momentane Inzidenz liegt, glaube ich, um vierzig. Also von hunderttausend Leuten stecken sich vierzig an und von denen werden dann, glaube ich, nur zehn Prozent krank und die Intensivstationen sind, Gott sein Dank immer noch sehr leer und hieß es da nicht einmal, Ziel der Maßnahmen ist es, daß die Spitäler nicht zusammenbrechen und keine Triagen entstehen?

jetzt heißt es, daß man sich impfen lassen muß, um den Geimpften nicht zu gefährden und man die, die das nicht wollen, zwar nicht zwingen kann, ihnen das Leben aber so unbequem, wie möglich machen muß. Also die Tests selber zahlen lassen, sonst kein Restaurant und kein Kino! Aber wenn drei Leute mit je einem G in einem Restaurant zusammensitzen ist ja dann wahrscheinlich der Geimpfte, der sich nicht testen ließ, der der das Virus weitergeben kann, denn die anderen sind ja negativ und haben Antikörper. Also ganz schön verwirrend und widersprüchlich.

In Australien patroullieren, habe ich gehört, Soldaten auf der Straße und sagen den Leuten ob sie sich ihr Eis kaufen dürfen, denn Null-Covid ist ja angesagt und in China müßen sich, weil die Zahlen nach oben gehen, die leute zweimal in der Woche testen lasen und als der Kanzler vor kurzem sagte „Wenn alle ein Impfangebot haben, ist die Pandemie Privatsache! Es wird sich zwar jeder anstecken, aber das ist dann sein Problem, wenn wer sich nicht impfen lassen will!“, gab es einen Aufschrei und Gesundheitsstadtrat Hacker entgegnete „In Wien ist es das nicht! Da kümmer wir uns um die Gesundheit!“

Natülich, würde ich meinen. Die Spitäler aufstecken, dem Personal mehr zahlen, mehr einstellen und besser ausbilden! Aber dieKirche im Dorf lassen und wieder logisch denken. Wenn sechzig Prozent geimpft sind und der Rest hauptsächlich aus Jugendlichen besteht, die nicht stark krank werden und die Geimpften auch nicht, kann man die, die sich aus irgendwelchen Gründen nicht impfen lassen wollen, selber auf sich aufpassen lassen. Sie können ja Masken tragen, wenn sie wollen und wenn sie nur rniemanden küssen und den Abstand halten, ist das vielleicht auch okay und wenn sie, was auch versäumt wurde, auf ihr Immunsystem achten, werden sie vielleicht auch nicht schwer krank und das Husten ist ja vielleicht normal und war es auch immer, also die Kirche im Dorf lassen und nicht jeden fragen, bist du schon geimpft?

Bei OE24 werden das, die FPÖ-Politiker, die sagen, daß sie das nicht wollen, regelmäßig gefragt und in Deutschland gibt es auch den bayrischen Ministerpräsidenten Hubert Aiwanger, der sagt, daß er das nicht will. Der muß dann in Talkshows seine Gründe angeben, warum er nicht will. Was er meines Erachtens auch nicht braucht, weil das niemanden was angeht und wenn in einem Supermarkt ein Ungeippfter neben einen Geimpften steht, passiert, wenn man logisch denkt, wahrscheinlich auch nichtviel und in eine Massenveranstaltung und dort die Fremden küssen, braucht man, glaube ich, auch nicht gehen. Ansonsten logisch denken und aufpassen,wie das weitergehen, zuhören, miteinander reden und nicht gleich „Verschwörungstheoretiker und Schwurbler!“, schreien, wenn jemand sagt, daß er sich nicht impfen lassen will und der, der das will, weil er glaubt, daß er dann sicher ist, soll das am besten bei seinem Arzt nach voriger Ab- und Aufklärung und nicht in einem Impfboot oder, um dann in ein Konzert gehen zu dürfen, tun, denn das finde ich, ganz ehrlich, eher unprofessionell ,als nützlich und die Zahlen liegen trotz Delta derzeit um fünfhundert und im Herbst soll es dann auch eine dritte Impfung für die Äteren geben.

Kommentar verfassen »

Du hast noch keine Kommentare.

RSS feed for comments on this post. TrackBack URI

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Erstelle kostenlos eine Website oder ein Blog auf WordPress.com.

%d Bloggern gefällt das: