Literaturgefluester

2022-08-13

Neuerliche Angstmache

Als im März 2020 das Corona-Virus zu uns hinüberschwappte, der erste Lockdown kam, und die Welt veränderte hat man ein Video gesehen, wo man Sebastian Kurz, den damaligen Kanzler beobachten konnte, wie er probte den Bürgern Angst zu machen, damit sie auch ordentlichen mitmachen und funktionieren.

Das Gleiche wurde dann auch aus Deutschland kolportiert und siehe, es hat funktioniert. Zweieinhalb Jahre lang und auch jetzt höre ich noch von machen Politikern, wie gefährlich das Virus ist und das nur die Impfung vor dem sicheren Tod rettet, obwohl die Omikron-Variante, wie man ja gleichfalls hören kann, nicht auf die Lunge geht und höchstwahrscheinlich auch bei nicht Geimpften keine schweren Symptome auslöst.

Langsam spricht sich das vielleicht doch herum, obwohl man in den Medien noch immer hören kann, „Die Pandemie ist noch nicht vorbei! und wir werden im Herbst wieder die Maske brauchen!“

Fährt man dann nach Kroatien oder Ungarn sieht man Dort, daß es da offenbar kein Virus und keine Angst davor zu geben scheint und auch keine Masken.

Das heißt, das stimmt nicht ganz, am Freitag habe ich beim Frühstück im „Repce Gold „eine Dame mit einer roten FFP2 Maske gesehen. Ansonsten standen die Leute beim Kaffeeautomaten so dicht hinter mir, daß mir, wenn ich ängstlich wäre, Angst und Bange geworden wäre.

Nun das Loslassen ist schwer. Das ist wahrscheinlich ein allgemein menschliches Phänomen und wenn jemand das Wort „Eigenveranwortlichkeit“ verwendet, fängt man in den Medien meist zu lachen an. Ich verstehe zwar nicht warum, denn das wäre die Lösung. Der der sich fürchtet, soll sich schützen, Maske tragen. Abstand halten und Hände waschen kann nicht schaden, das tue ich auch.

Trotzdem, auch wenn man es nicht wahrhaben will, das Virus geht zurück oder wird beziehungsweise von der Teuerungswelle verdrängt.

Im Februar ist der Krieg in der Ukraine ausgebrochen. Da hieß es dann, wir müssen die Ukraine unterstützen, Waffen liefern und die Sanktionen gutheißen und tut man das nicht, sondern ist für den Frieden, gilt man gleich als Volkssverräter.

Das ist genauso arg, wie, daß man ein rechtsradikaler Schwurbler ist, wenn man sagt, die Corona–Maßnahmen waren vielleicht doch übertrieben.

Sie waren es, denke ich. Aber wenn die Politiker das zugeben, haben Sie wohl einen Haufen Schadenersatzklagen am Hals und ich frage mich, die ganze Zeit, was haben die Test, die Impfstoffe und die Lockdowns gekostet?

Wahrscheinlich sehr sehr viel und das begann man schon seit Jahresbeginn zu merken, daß alles teurer und teurer wurde. Zuerst waren es die Ostereier. Dann der Kaffee und das Mehl. Dann ging es Schlag um Schlag. Der Strom wird um hundert Prozent angehoben, die Fernwäre auch. Das Gas wird rationiert, weil die Russen wegen den Sanktionen die Lieferungen einstellen. Also frieren um den Frieden und wer kann es sich leisten, wenn das um hundert Prozent teurer wird und jenes vielleicht, um noch viel mehr?

„Die Mensch müssen sich überlegen, ob Sie heizen oder essen wollen!“, höre ich schon seit Monaten in den Medienund bis jetzt scheint das zum Glück nicht zu stimmen. Denn was wäre, wenn das zuträfe? Dann verhungert man warscheinlich. Aber die Angst, die ja bei Corona wunderbar funktioniert hat wird wohl auch hier geschürt und seltsamerweise hört man jetzt gar nichts davon, daß da wieder eine Angstmache im Gang ist und was ist, wenn die Menschen Angst haben?

Sie machen dann alles mit und werden entmündigt! Da wurden schon ganze Bücher darüber geschrieben und mich ärgert es schon lang, wenn die Politiker oder die Medien sagen „Die Menschen müssen sich überlegen…., etcetera!“

Na klar hat das alles viel gekostet. Das habe ich schon vor zwei Jahren befürchtet und die meisten haben wohl keine andere Wahl, als zu verdrängen oder auch bei der Teuerungswelle mitzumachen u nd die Preise zu erhöhen .

Alles wird teurer. Die Briefmarken ab Oktober, die Fernwärme, der Strom und das Gas, der Käse und die Butter und wo führt das alles hin?

Das kann man sich gar nicht richtig vorstellen. Fürchterlich, wenn der Strom, um sechhundert Prozent mehr kosten wird und der Gas um fünfhundert. Wer soll das bezahlen und wie wird das weitergehen? Und ist jetzt Corona Schuld daran, der Angriffskrieg in der Ukraine oder ganz was anderes? Wo wir dann schon wieder bei den Verschwörungstheorien wären und die darf man ja nicht haben und auch nichts hinterfragen und auch nicht im Herbst mit der Gewerkschaft auf die Straße gehen. Denn dann ist man ja wahrscheinlich rechtsradikal und ein Volksfeind.

„Also schön die Schnauze halten und den Gürtel enger schnallen!“, denken sich vielleicht die Politiker und wer Angst hat schweigt. Also seien wir gespannt, wie es weitergehen wird. Ein schönes Gefühl ist das nicht, obwohl ich ja auch viel verdränge und meine Urlaube sehr genossen habe und da haben wir nicht gespart.

Kommentar verfassen »

Du hast noch keine Kommentare.

RSS feed for comments on this post. TrackBack URI

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..

Erstelle kostenlos eine Website oder ein Blog auf WordPress.com.

%d Bloggern gefällt das: