Literaturgefluester

Österreichischer Buchpreis

Gelesene Bücher:

2016.

1.Anna Mitgutsch „Die Annäherung“

2. Peter Waterhouse „Die Auswandernden“

3. Kathrin Röggla „Nachtsendung“

4.Daniela Emminger „Gemischter Satz“

5.Rainer Kaiser Mühlecker „Fremde Seele dunkler Wald“

6. Peter Henisch „Suchbild mit Katze“

7. Sabine Gruber „Daldossi oder Das Leben des Augenblicks“

Debuts:

  1. Sascha Batthyany „Und was hat das mit mir zu tun?“
  2. Katharina Winkler „Blauschmuck“
  3. Friederike Gösweiner „Traurige Freiheit“

 

2017.

  1. Eva Menasse „Tiere für Fortgeschritte“
  2. Olga Flor „Klartraum“
  3. Paulus Hochgatterer „Der Tag an dem mein Großvater ein Held war“
  4. Robert Menasse „Die Hauptstadt“
  5. Oswald Egger „Val di Non“
  6. Doris Knecht „Alles über Beziehungen“
  7. Karin Peschka „Autolyse Wien“
  8. Doron Rabinovici „Die Außerirdischen“
  9. Franz Schuh „Fortuna“

Debuts:

1. Irene Diwiak „Liebwies“

2.Mascha Dabics „Reibungsverluste“

 

2018.

  1. Mareike Fallwickl „Dunkelgrün fast schwarz“
  2. Milena Michiko Flasar „Herr Kato spielt Familie“
  3. Arno Geiger „Unter der Drachenwand“
  4. Margit Schreiner „Kein Platz mehr“
  5. Heinrich Steinfest „Die Büglerin“
  6. Gerhard Jäger „All die Nacht über uns“
  7. Hanno Millesi „Die vier Weltteile“
  8. Josef Winkler „Laß dich heimgeigen Vater, oder Den Tod ins Herz mir schreibe“
  9. Daniel Wisser „Königin der Berge“
  10. Robert Seethaler „Das Feld“

 

Debuts:

  1. Ljuba Artnautovic „Im Verborgenen“
  2. David Fuchs „Bevor wir verschwinden“
  3. Marie Gamilschegg „Alles was glänzt“

 

2019.

  1. Marlene Streeruwitz „Flammenwand“
  2. Raphaela Edelbauer „Das flüssige Land“
  3. Gerhard Roth „Der Himmel ist leer, die Teufel sind alle hier“
  4. Sophie Reyer „Mutter brennt“
  5. Harald Darer „Blaumann“
  6. Karl-Markus Gauß „Abenteuerliche Reise durch mein Zimmer“
  7. Norbert Gstrein „Als ich jung war“
  8. Florjan Lipus „Schotter“
  9. Ivna Zic „Die Nachkommende“
  10. Clemens J. Setz „Der Trost runder Dinge“

Debuts:

  1. Angela Lehner „Vater unser“
  2. Marco Dinic „Die guten Tage“
  3. Tanja Raich „Jesolo“

 

 

Bloggen auf WordPress.com.

%d Bloggern gefällt das: